Veranstaltung

15. Tagung zur Genossenschaftsgeschichte

Am 5. und 6. November 2021 findet in Hamburg die 15. Tagung zur Genossenschaftsgeschichte statt. Das übergeordnete Thema der diesjährigen Tagung lautet: „Genossenschaften im Wandel: Transformationsprozesse und gesellschaftliche Entwicklungen“. Ein Schwerpunkt der Vorträge bildet der Wandel der ostdeutschen Genossenschaften Anfang der 1990er Jahre.

Auf dem Programm stehen unter anderem folgende Vorträge:

Freitag, 5. November 2021

  • Konsumgenossenschaften in Österreich 2021 (Florian Jagschitz)
  • Geschlechterverhältnisse und Genossenschaften: Rückblick, Einblick und Ausblick (Gisela Notz)
  • Niedrigzinsen und Regulatorik – Die Transformation und Erschließung neuer Geschäftsfelder am Beispiel der Volksbank Mittelhessen eG (Thomas Horn)
  • Von der Krise zum Krieg – Die Deutsche Genossenschaftshypothekenbank 1921-1945 ( Patrick Bormann)
  • Aktuelle Entwicklungen bei der DZ HYP AG (Jörg Hermes)
  • Baugenossen unter dem Hakenkreuz: Wandel und Kontinuität während der NS-Herrschaft (Markus Bassermann)

Samstag, 6. November 2021

Die 15. Tagung zur Genossenschaftsgeschichte am 5. und 6. November 2021 findet im „Klub“ des Gewerkschaftshauses Hamburg, Besenbinderhof 62, statt. Der Teilnahmebeitrag beträgt 20 Euro (10 Euro für Studierende). Weitere Information und Anmeldung über die Webseite des ZdK Hamburg.

Achtung: Gemäß der Corona-Verordnung wird die Tagung als 2G-Veranstaltung durchgeführt. Teilnehmen dürfen also nur geimpfte und genesene Personen. Ein entsprechender Nachweis ist bei der Registrierung zum Tagungsbeginn vorzulegen. Ebenso ist eine medizinische bzw. eine FFP2-Maske erforderlich.

(Ende) genossenschaftsgeschichte.info/08.10.2021/mar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.