Genossenschaftsgeschichte.info - Header-Bild

Beiträge zum Thema (Tag) ‘ 1938 ’

Quelle

Verordnung zur Ausschaltung der Juden aus dem deutschen Wirtschaftsleben (1938)

22. März 2013 | von | Kategorie: Hintergründe

Drei Tage nach der Reichskristallnacht vom 9. November 1938 erließ Hermann Göring als Hitlers Beauftragter für den Vierjahresplan die “Verordnung zur Ausschaltung der Juden aus dem deutschen Wirtschaftsleben”. Darin wurde ihnen mit § 3 auch die Mitgliedschaft in Genossenschaften verboten.

Hintergrund

Im Wortlaut: Der Deutsche Genossenschaftsverband zum Ausschluss jüdischer Mitglieder 1938

22. März 2013 | von | Kategorie: allgemein, Hintergründe, Verbände

Drei Tage nach der Reichskristallnacht vom 9. November 1938 erließ Hermann Göring als Hitlers Beauftragter für den Vierjahresplan die “Verordnung zur Ausschaltung der Juden aus dem deutschen Wirtschaftsleben”. Darin wurde ihnen mit § 3 auch die Mitgliedschaft in Genossenschaften verboten. Der vom Nationalsozialisten Adrian von Renteln geführte Deutsche Genossenschaftsverband (Schulze-Delitzsch) begrüßte die Ausgrenzung der Juden in seiner Verbandszeitschrift: …

Bild

Raiffeisenfeier in Neuwied 1938

22. März 2013 | von | Kategorie: Bilder, Ländliche Genossenschaften

Gauleiter und NSDAP-Mitglied Gustav Simon erklärte 1938 anlässlich einer Feierstunde am Raiffeisen-Denkmal in Neuwied, wie eng die Idee des Gründervaters der ländlichen Genossenschaften, Friedrich Wilhelm Raiffeisen, mit der nationalsozialistischen Ideologie verwoben ist.