Genossenschaftsgeschichte.info - Header-Bild


Überblick

Die Genossenschaftsverbände in Deutschland

Jede Genossenschaft ist nach dem Genossenschaftsgesetz verpflichtet einem Prüfungsverband anzugehören. Diese sind mal nach Branchen, mal nach Regionen organisiert. Neben diesen Regional- und Fachverbänden existieren zudem einige nationale Spitzenverbände, welche sich vor allem der Pflege und Vermittlung des Genossenschaftsgedankens widmen.

Nationale Spitzenverbände

  • Deutscher Genossenschafts- und Raiffeisenverband – DGRV (Webseite)
  • Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken – BVR (Webseite)
  • Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen – GdW (Webseite)
  • Deutscher Raiffeisenverband – DRV (Webseite)
  • Der Mittelstandsverbund – ZGV (Webseite)
  • Zentralverband deutscher Konsumgenossenschaften – ZdK (Webseite)
  • Bundesverband Unabhängiger Deutscher Genossenschafts-, Prüfungs- und Mitunternehmerverbände – BUDG (Webseite)

Regionalverbände

  • Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband – BWGV (Webseite)
  • Genossenschaftsverband – GV (Webseite)
  • Genossenschaftsverband Bayern – GVB (Webseite)
  • Genossenschaftsverband Weser-Ems – GVWE (Webseite)
  • Rheinisch-Westfälischer Genossenschaftsverband – RWGV (Webseite)

Fachverbände

  • EDEKA Verband kaufmännischer Genossenschaften (Webseite)
  • Fachprüfungsverband von Produktivgenossenschaften in Mitteldeutschland – FPV (Webseite)
  • Genossenschaftlicher Prüfungsverband Saale-Unstrut – PSU (Webseite)
  • Prüfungsverband der Deutschen Verkehrs-, Dienstleistungs- und Konsumgenossenschaften – PV (Webseite)
  • Prüfungsverband der kleinen und mittelständischen Genossenschaften – PkmG (Webseite)
  • Prüfungsverband Deutscher Wirtschafts-, Sozial- und Kulturgenossenschaften – pvdp (Webseite)
  • REWE-Prüfungsverband
  • Verband der PSD-Banken (Webseite)
  • Verband der Sparda-Banken (Webseite)

Stand: 26. Februar 2013

(Veränderungen und nicht mehr funktionierende Links bitte über die nachstehende Kommentarfunktion melden)


Und was sagen Sie dazu...?

Keine Kommentare möglich.